• Abends auf dem
Cottbuser Altmarkt
Language Icongewählte Sprache:deDeutsch

Um den Cottbuser Ostsee radeln (ca. 24 km)

 Aussichtsturm am Cottbuser Ostsee (Foto: R.Weisflog)
 Holzschiff MIA am Cottbuser Ostsee (Foto: R.Weisflog)
 Am Cottbuser Ostsee (Foto: R.Weisflog)

Ausgangspunkt der Tour ist der Aussichtsturm in Cottbus/ Merzdorf. Die Rundtour um den künftigen Ostsee befahren Sie entgegen der Uhrzeigerrichtung. Über Dissenchen nach Schlichow befahren Sie die Landstraße und erreichen so den Sportplatz in Schlichow. Weiterradelnd erreichen Sie die Gedenkstätte für den ehemaligen Ort Klein Lieskow und das "Südkap".Nach dem "Südkap" folgen Sie dem verlängerten Asphaltweg  (der später in einen breiten Splitweg übergeht) und kommen nach ca. 2 km an die Bundesstraße 97. Auf dieser umfahren Sie die Windkrafträder im Bergbaugebiet , überqueren zwei Schienenstränge und biegen nach ca. 5 km hinter der Brücke auf die Landstraße 473 Richtung Neuendorf ab. Nach ca. 4 km Landstraße in einer ausladenden Rechtskurve erkennen Sie die ersten Häuser von Neuendorf. Ca. 300 m vor dem Ort verlassen Sie links vor dem eingezäunten Waldstück die Straße, folgen dem kleinen Pfad entlang der Rohre und fahren nach wenigen Metern wieder auf der Betriebsstraße zum "Nordblick" über den künftigen Cottbuser Ostsee. Folgen Sie der Bergbaustraße, dann errichen Sie nach ca. 4,5 km den Aussichtspunkt Lakoma und nach weiteren 2,6 km wiederum den Aussichtsturm Cottbus/ Merzdorf, der Ihr Startpunkt war.

Gesamtlänge: ca. 24 km, davon ca. 9 km Bundes- bzw. Landstraße/ 14 km asphaltierte Betriebsstraße mit markanten Schautafeln zum ehemaligen Tagebau und künftigen Ostsee

Tipp: Nur ein paar Meter vom Aussichtsturm Merzdorf lädt das Holzschiff MIA zum Verweilen ein. Wenn Sie genau hinhören, erahnen Sie heute schon das Plätschern des künftigen Ostsees.

Film: Die Entstehung des Cottbuser Ostsees.
Der Film zeigt, wie in den nächsten 10 Jahren vor den Toren der Stadt Cottbus (ca. 100 km südöstlich von Berlin) aus einer Tagebaulandschaft ein Wasserparadies entsteht.

Weitere Informationen, Kartenmaterial, Broschüren und Souvenirs erhalten Sie im CottbusService.

Ihr Browser wird zur Darstellung von Google Maps nicht mehr unterstützt.