• Abends auf dem
Cottbuser Altmarkt
Language Icongewählte Sprache:deDeutsch

Wasserwelt Spreewald

Unter www.wasserwelt-spreewald.de sind umfangreiche Tipps zum Wasserwandern in der Region Spreewald-Cottbus dargestellt. Sie finden auf der Internetseite Tourenvorschläge u.a. für Familien, für Gruppen, für Naturliebhaber..., Besichtigungstipps, Übernachtungsmöglichkeiten, Bootsverleiher....

Mini-Videos einer Kanutour von Cottbus nach Burg:
Bei Maiberg
Befahrung einer Sohlschwelle
Fahrt durch eine Bootsgasse

Eine wichtige Information: Die Tour 4 von Cottbus nach Peitz auf dem Hammergraben (Flyer "Erlebnispaddeln auf der Spree") ist auf Grund der Baumaßnahme am Einlaufbauwerk für den Cottbuser Ostsee in Höhe des Wehres Lakoma voraussichtlich bis August 2017 nicht befahrbar. (Quelle: Stadt Cottbus 06.06.2017)

 

Flyer zum Download

jpg 2017_Erlebnispaddeln auf der Spree
Erlebnispaddeln auf der Spree (Karte und Tourentipps) (3,20 MB)

 

Zelten in Cottbus am Kanu-Bootshaus

 Zeltplatz an der Spree (Bild: 1/6)
 Grillplatz (Bild: 2/6)

Anschrift
Lindenplatz 20, 03042 Cottbus

Kontakt
Tel./ Fax. 0355/ 71 46 61 (Bootshaus)
B.Sturtz, Tel. 0179/ 94 97 190

Informationen
Das Booshausgrundstück des ESV Lok Raw Cottbus e.V. bietet eine Zeltmöglichkeit. Direkt an der Spree  und nur 10 min zu Fuß vom Stadtzentrum entfernt, gibt es alles, was zum Camping gewünscht wird.
Öffnungszeit: ganzjährig

Ausstattung
Gepflegte Zeltwiese, Parkplätze, Du/WC im Bootshaus, Campingsküche, überdachte Terrasse, Grillplatz, Stromanschluss, barrierefrei.

Anfahrt
über Willy-Brandt-Straße und Lindenplatz am Planetarium vorbei zur Spree. Aushändigung des Schlüssels bei Anreise.

Preise (pro Nacht)
jedes Zelt 2,50 €/ jede Person 5,00 €

Aus der Großstadt durch die renaturierte Spreeaue nach Burg im Spreewald (27,2 km)

 Kanutour auf der Spree zwischen Cottbus und Burg (Foto: Daniela Paulig)
 Einfahrt in die Bootsgasse auf der Spree zwischen Cottbus und Burg (Foto: Daniela Paulig)
 Infotafel am Einstieg an der Spreewehrmühle (Foto: Daniela Paulig)
 Picknickpause an der Spree zwischen Cottbus und Burg (Foto: Daniela Paulig)
 Rundherum Natur an der Spree zwischen Cottbus und Burg (Foto: Daniela Paulig)
 Hinweise zum tagaktuellen Pegelstand

Aus der Großstadt durch die renaturierte Spreeaue bis nach Burg im Spreewald

Aus dem Flyer „Erlebnispaddeln auf der Spree“ -  Tour 3:

An der historischen Spreewehrmühle, die 1797 schon als Öl- und Gräupchenmühle errichtet wurde und deren Besichtigung nach Voranmeldung möglich ist, erwartet heute eine Ausflugsgaststätte ihre Gäste. Bootsgassen und Sohlschwellen verleihen der Tour

bis in den Spreewald hinein eine sportliche Note. Als besonderes Erlebnis durchqueren sie die Spreeaue (Video-Eindruck) – allerdingst ist hier ein wenig Können und Geschick gefragt, denn die Strömung auf diesem Abschnitt ist recht flott und die Spree auch einigermaßen breit. Nachdem sie zwei Bootsgassen passiert haben, erreichen sie Maiberg und die Laßzinswiesen. Diese offene, kaum zerschnittene Feuchtlandschaft steht unter Schutz. Mit etwas Glück sind Wasserbüffel zu entdecken. Auch Tarpane, die nachgezüchteten Ur-Pferde, und Aueroxen leben hier. Das „x“ im Oxen ist Absicht, denn es steht für eine Nachzüchtung, die so dicht wie möglich an das Ur-Rind herankommen soll. Zum Ende der Tour gelangen sie ins verträumte Burg, mitten im Spreewald. Hier finden sie eine gute Auswahl an Restaurants und Einkehr- sowie Einkaufsmöglichkeiten. Ideal um Ihren Ausflug entspannt ausklingen zu lassen.“

Hinweise:
Ab einem Wasserstand von ca. 100 cm kann die Spree gut befahren werden. Hier der Hinweis zum tagaktuellen Pegelstand, abrufbar per QR Code auf dem Flyer (QR Code auch nochmal im Anhang).

Sohlschwellen:
Eine Sohlschwelle ist ein quer zur Strömungsrichtung eines Flusses verlaufendes Bauwerk zur Vermeidung von Tiefenerosion (Spree-Video). Meist sind es Steinaufschüttungen, die vor dem Befahren mit dem Boot genau begutachtet werden sollten. Die Sohlschwellen sind auch von Anfängern zu meistern, wenn das Kanu grundsätzlich in die Richtung gesteuert werden kann welche man sich vorgenommen hat. Das Boot vor Befahrung auf eine angemessene Geschwindigkeit bringen, das Steuer aufholen, gerade in die Sohlschwelle einfahren. Das Paddel dabei am besten längs halten. Bei der Durchfahrung einer Sohlschwelle kann etwas Wasser in die Kanus schwappen.

Bootsgassen:
Eine Bootsgasse ist eine Passage für Boote, Kanus oder Flöße, um in einem Fließgewässer parallel zu einer Staustufe den Niveau-Unterschied zwischen Ober- und Unterwasser ohne Schleusenanlage zu überbrücken (Spree-Video). Sobald das Boot vom Sog des ablaufenden Wasser erfasst wird, Paddel aus dem Wasser nehmen und darauf achten, dass man nirgendwo mit den Paddeln hängenbleibt, am besten längs oder quer nach oben ausgestreckt halten. Das Boot wird durch das aufwirbelnde Wasser in der Mitte der Gasse gehalten, ein Gegensteuern ist nicht erforderlich.

Service:
Anfragen für die Tourenplanung und für Übernachtungen im Bootshaus können Sie an folgende Mailadresse senden: esv_cottbus_kanu@gmx.de. Bootsvermietungen/ Bootstransport und Rückholservice bietet der Spreehafen Burg an.

Individuelle Übernachtungsanfragen richten Sie bitte an den CottbusService oder buchen gleich hier online.

Kurztour auf der Spree von der Kutzeburger Mühle nach Cottbus (6,6 km)

 Praktische Einstiegsmöglichkeit am Bootshaus Cottbus

Die Spree bietet den Wasserwanderern bei leichter Strömung vor allem durch die Natur belassenen Ufern mit Mischwäldern und Auenlandschaften ein besonderes Erlebnis. Für eine Kurzfahrt bis nach Cottbus können Sie mit dem Paddelboot an der Kutzeburger Mühle starten. Nach knapp 2 h (6,6 km) und nachdem Sie das Boot am Autobahnwehr und am Kiekebuscher Wehr umgetragen haben, erreichen Sie das Bootshaus des ESV Lok Raw Cottbus e.V. 
Mit etwas Glück kann man an der Markgrafenmühle vom Wasser aus den Elefanten des Tierparkes Cottbus beim Baden zusehen. Am Bootshaus können Sie  aussetzen und Ihre Boote entweder  abtransportieren oder einfach nur zwischenparken. Mitten in Cottbus per Kanu angekommen, erreichen Sie auf kurzem Wege die Innenstadt. Das Bootshaus ist übrigens eine zertifizierte Kanustation mit sanitären Einrichtungen und Zeltwiese. Empfohlen wird die Weiterfahrt bis Maiberg (14 km), bis Burg/ Spreewald (28 km) oder nach Peitz auf dem Hammergraben (16 km) als Tagesstrecken.

Wenn Sie ab Bootshaus weiter paddeln möchten, nutzen Sie an der Sandower Brücke den Kanurastplatz am Spreehafen für eine Erfrischung im dortigen Eiscafé. An den Wochenenden können Sie den Spreewaldkahn begleiten, der ebenfalls hier ablegt und bis zur historischen Spreewehrmühle, deren Besichtigung nach Voranmeldung möglich ist, verkehrt.

Anfragen für die Tourenplanung und für Übernachtungen im Bootshaus können Sie an folgende Mailadresse senden esv_cottbus_kanu@gmx.de Bootsvermietungen bietet der Spreehafen in Burg.an.

Individuelle Übernachtungsanfragen richten Sie bitte an den CottbusService oder buchen hier gleich online.

 

Tourenbeschreibung zum Download

jpg Kanu-Broschüre Dahme-Spree_Seite_8
(0,70 MB)

 
 

Download der Kanu-Broschüre Dahme-Spree

jpg Kanu-Broschüre Dahme-Spree
(16,31 MB)

 

Skaten und Wandern

Zunehmender Beliebtheit erfreuen sich die gut ausgebauten Radwege auch bei Skatern und Wanderern. Die Nähe der Stadt Cottbus mit der Spreewaldgemeinde Burg erschließt hier neue Wege der aktiven Erholung für die Cottbuser und ihre Gäste gleichermaßen.

Tourentipp für Skater I: Burg-Cottbus

Sie starten auf den asphaltierten Gurkenradweg hinter dem Hotel Zum Leineweber. Hier ist nach der Tour auch Ihr Ziel. Diese Tour führt Sie bis zur Windmühlensiedlung in Cottbus. Eine Empfehlung von www.spreekapitän.de.

Start: Hotel "Zum Leineweber" in Burg (Spreewald)
Ziel: Hotel "Zum Leineweber" in Burg (Spreewald)
Länge: 28,4 Kilometer
Dauer: ca. 2 Stunden

Tourentipp für Skater II: Burg-Zollhaus Cottbus

Sie starten auf den asphaltierten Gurkenradweg hinter dem Hotel Zum Leineweber. Hier ist nach der Tour auch Ihr Ziel. Eine Empfehlung von www.spreekapitaen.de

Start: Hotel "Zum Leineweber" Burg
Ziel: Hotel "Zum Leineweber" Burg
Länge: 26 Kilometer
Dauer: ca. 2 Stunden

Tourentipp für Wanderer I: Wandern von Burg nach Cottbus

 Walken in Burg (Spreewald)
 Japanisches Teehäuschen an der Stadthalle Cottbus

Von Burg-Dorf wandern Sie auf dem Europäischen Wanderweg E10 über die ehemalige Trasse der Spreewaldbahn nach Werben. An der Dorfkirche geht es weiter durch die Orte Papitz, Milkersdorf, Dahlitz, Kolkwitz, Cottbus Alt Ströbitz in die Altstadt von Cottbus.

Start: Evangelische Kirche in Burg
Ziel: Japanisches Teehäuschen in Cottbus (neben der Stadthalle Cottbus/ CottbusService)
Länge: ca. 19 Kilometer
Dauer: ca. 4 Stunden


Tourentipp für Wanderer II: WunderbarWanderbarer Spreewald & Lausitz

Ob Theodor Fontane,Fürst Hermann von Pückler-Muskau oder Karl-Friedrich Schinkel – geniale Köpfe haben ihre Spuren im Spreewald und der Lausitz hinterlassen.
Diese Tour geleitet Sie zu den Schauplätzen ihrer Meisterwerke. Gemütliche Wanderungen in stiller Natur führen Sie von Ort zu Ort und lassen Sie den Spreewald als natürlich entstandene, von Menschenhand zu einem Gesamtkunstwerk gestaltete, einzigartige Landschaft entdecken.
Touristischer Trubel wird Ihnen dabei genauso begegnen wie vollkommene Ruhe und Einsamkeit, idyllische Fleckchen ebenso wie sagenumwobene, wild-romantische Kostbarkeiten.:

1. Tag: Herzliche Begrüßung... Waldhotel Cottbus.
2. Tag: Fürstliches Cottbus... Altstadt / Pückler-Park (ca. 20 km) Übernachtung in Cottbus
3. Tag: In den Burger Spreewald... Natur und Kultur (ca. 20 km) Übernachtung in Burg
4. Tag: Zum Lausitzer Leinöl... Dreifachmühle / Schinkelkirche (ca. 15 km) Übernachtung in Straupitz
5. Tag: Am Puls des Spreewaldes... Lübbenau (ca. 20 km) Übernachtung in Lübbenau
6. Tag: Spreewald pur... Idylle und Lagunendorf (ca. 15 km) Übernachtung in Burg
7. Tag: Den Störchen auf der Spur... Storchendorf Dissen (ca. 23 km) Übernachtung in Cottbus
8. Tag: Heimreise

Tourentipp für Wanderer III: Lausitzer Allerlei fürstlich entdecken

 Arbeitstrachten in der Heimatstube Dissen
 Pücklers Wasserpyramide im Branitzer Park

Diese Wanderreise steckt voller Überraschungen und zeigt Ihnen die Vielfalt der Lausitz. Hauptattraktion der Tour ist das exzentrische Genie Pückler. Seine Parke in Branitz und Bad Muskau sind wahre Kabinettstücke der Gartenkunst. Sie bilden den reizvollen Kontrast zum urwüchsigen Spreewald auf der einen und zu gigantischer, rauer Tagebaulandschaft auf der anderen Seite. Das Waldhotel Cottbus ist der ideale Fixpunkt für spannende Sterntouren durch die Lausitz. Der Spreewald bildet den Schwerpunkt Ihrer Entdeckungsreisen, angereichert mit interessanten Ausblicken über seinen Tellerrand hinaus.

1. Tag: Herzliche Begrüßung
2. Tag: Fürstliches Cottbus... in Altstadt und Pückler-Park (ca. 18 km)
3. Tag: Den Störchen auf der Spur... nach Dissen (ca. 18 km)
4. Tag: In den Burger Spreewald... mit Kahnfahrt (ca. 15 km + Bus)
5. Tag: Paul Gerhardt lässt grüßen... in Lübben (ca. 15-20 km + Bahn)
6. Tag: Gurkentour... Lübbenau / Boblitz (ca. 20 km + Bahn)
7. Tag: Heimreise

Die Spreemeile Cottbus

 Die Spreemeile Cottbus (Foto: GWC Cottbus) (Bild: 1/10)
 Spreemeile Cottbus-Streckenverlauf (Bild: 2/10)

Die Spreemeile Cottbus – das Fitnessstudio im Grünen.

Verlagern Sie Ihr Training doch einfach mal ins Freie!

Sie lieben es in der Natur zu sein und zu trainieren? Dann ist die Spreemeile in Cottbus genau das richtige für Sie.

2015 eröffnet, bietet der rund zwei Kilometer lange Geräteparcours entlang der Spree fünf Stationen mit passenden Fitnessgeräten für Jedermann. Die Vorteile liegen auf der Hand. Sie halten sich fit, bekommen Sie eine Menge frische Luft und eine Extraportion Vitamin D und sind im schönsten Fitnesscenter der Welt unterwegs: im Freien!

An den einzelnen Stationen entlang des Parcours wird der ganze Körper trainiert.
Sie arbeiten viel mit dem eigenen Körpergewicht oder mit Gerätschaften, bei denen Sie sich selbst in Bewegung bringen müssen. Der eigene Körper ist dabei Ihr Trainingsgerät.

Also, eine spaßige Angelegenheit für die ganze Familie, bei der spielend die Fitness trainiert werden kann und für sportlich ambitionierte bietet sich die perfekte Kombination aus Lauftraining und Ganzkörpertraining entlang der Spree.

Ihr Browser wird zur Darstellung von Google Maps nicht mehr unterstützt.