• Fürst Pückler und der weiße Hirsch
an der Stadtmauer
Language Icongewählte Sprache:deDeutsch

September 2018: 21. Cottbuser Töpferfest (Oberkirchplatz)

Die historischen Mauern der Oberkirche St. Nikolai bilden traditionsgemäß die Kulisse für das "Cottbuser Töpferfest". Es gibt Getöpfertes in allen Formen, Farben und Stilrichtungen aus 70 verschieden deutschen Töpferwerkstätten zu erleben und natürlich auch zu kaufen. Wer Lust hat, kann dem einen oder anderen Töpfer beim Arbeiten über die Schulter schauen und aus der Nähe erleben, wie unförmige Klumpen zu eleganten Gefäßen wachsen. Ausgewählte Kunsthandwerker ergänzen mit ihren Angeboten die Kulisse des Cottbuser Töpferfestes.

Zudem wird der Oberkirchplatz erfüllt von handgemachter Musik auf der Festbühne sowie den Düften der süßen und deftigen kulinarischen Leckereien. Während die Erwachsenen schlemmen, können sich die Jüngsten beim Kindertöpfern und Bemalen von Keramik selbst ausprobieren oder sich auf dem Karussell die Langeweile vertreiben.

Die Öffnungszeiten sind samstags von 10 bis 19 Uhr und sonntags von 11 bis 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.  Am Sonntag öffnen Geschäfte zum verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr.