• Filmfestival Cottbus
Eröffnungsveranstaltung
Language Icongewählte Sprache:deDeutsch

Hermann Fürst von Pückler-Muskau (1785-1871) - Kurzbiografie

Geburt: 30.Oktober 1785 auf Schloss Muskau
Vater: Ludwig Graf von Pückler auf Branitz (31 Jahre)
Mutter: Clementine, Gräfin von Callenberg-Muskau (15 Jahre)


1799: Schule in Dessau, Jura-Studium in Leipzig
1802: Leutnant beim Gardes du Corps Dresden
1806-1810: Reise durch die Schweiz, Frankreich, Italien, Paris - "Jugendreisen" sind 1835 als Buch erschienen
1810: Empfnag in Weimar bei J.W.Goethe, Tod des Vaters und Beginn der Parkgestaltung in Muskau
1815-1822: Häufige Aufenthalte in Berlin, Kutschfahrt mit vier Hirschen, Pückler verkehrte bei Hofe und in den Berliner Salons
1817: Heirat mit Lucie, Reichsgräfin von Pappenheim, geborene von Herdenberg
1822: Erhebung in den Fürstenstand
1826: Scheidung von Lucie
1826-1829: England-Reise
1830: "Briefe eines Verstorbenen" - Veröffentlichung seiner England-Briefe
1834-1840: Reise in den Orient
1837: Kauf der ägyptischen Sklavin Machbuba
1843: Beginn der Parkgestaltung in Babelsberg
1845: Verkauf der Standesherrschaft Muskau
1846: Umzug nach Branitz und Beginn der Parkgestaltung
1847: Gottfried Semper in Branitz
1848: Arbeiten in Branitz und Ettersberg
1850: Tod der Mutter
1854: Paris, Arbeit mit Napoleon III. am Bois des Bologne, Begegnung mit Heine, Tod Lucies
1856: Errichtung der Seepyramide
1863: Errichtung der Landpyramide
1871: 4.Februar: Tod Pücklers, Beisetzung im See-Tumulus, Erbe seines Besitzes: Neffe Heinrich Graf von Pückler
1884: Überführung des Sarges von Lucie in den Tumulus