• Filmfestival Cottbus
Eröffnungsveranstaltung
Language Icongewählte Sprache:deDeutsch

Wohnhaus Karl-Liebknecht-Straße 28/28a

 Wohnhaus Karl-Liebknecht-Straße 28, 28a

Ein gelungenes Beispiel für die architektonische Verbindung von Klassik und Moderne ist das im Jugendstil errichtete Doppelwohnhaus in der Karl-Liebknecht-Straße 28/28a. Das Gebäude wur­de in den Jahren 1906/07 durch den Hausbesitzer Rudolf Kaiser erbaut. Markant ist die nahezu per­fekte Symmetrie mit zwei geschweiften Zwerchgie­beln, die risalitartig hervortreten und mittels eines erhöhten Dachbereichs zusammengefasst werden. Unterhalb der Giebel befinden sich zweigeschos­sige Vorbauten, die mit Balkonen abschließen. Die Wandflächen des Gebäudes sind rau geputzt und im Sockelbereich mit Klinkern gemauert. Die Seiten- achse des Obergeschosses hat ein Zierfachwerk. Im Eingangs- und Giebelbereich sowie an den Vorbau­ten befindet sich Dekor mit stilisierten Ranken- und Rispenmotiven. Die Dekors wurden teilweise vor Ort hergestellt.

Im Inneren ist auch heute noch ein Großteil der Ori­ginalsubstanz erhalten geblieben. Die Ornamentik der Außenfassade findet sich auch innen wieder. So sind beispielsweise bauzeitliche Türen mit einem Schnitzdekor, wellenförmige Stuckfriese und Ter­razzoeinfassungen vorhanden.

Das Doppelhaus wurde im Jahr 2016 aufwendig modernisiert und in Stand gesetzt. Die Sanierung wurde durch Städtebauförderungsmittel des Pro­gramms „Stadtumbau Ost – Sanierung, Sicherung und Erwerb“ von Bund und Land finanziell unter­stützt.

Anschrift

Wohnhaus Karl-Liebknecht-Straße 28/28a
Karl-Liebknecht-Straße 28/28a
03046 Cottbus

Ihr Browser wird zur Darstellung von Google Maps nicht mehr unterstützt.

Weitere Baudenkmäler in der Nähe