• Fürst Pückler und der weiße Hirsch
an der Stadtmauer
Language Icongewählte Sprache:deDeutsch

16.01.-31.12.2017: Von Arsen bis Zyankali - die Geschichten der Agatha Christie

Vom 17. Januar bis 31. Dezember 2017 wird im Brandenburgischen Apothekenmuseum die interessante Lebensgeschichte der Agatha Christie erzählt, die auch den Beruf der Apothekerin ausgeübt hat. Es werden verschiedene Mordgifte, die sie in ihren Romanen verwendet hat, vorgestellt.

 

 

 

In der Sammlung sind neben Apothekeneinrichtungen aus dem 19. und 20. Jh., ein Galenisches Labor, eine Kräuter- und Giftkammer und der Arzneikeller zu besichtigen. Im Hof befindet sich ein Brunnen aus dem 17. Jh., welcher heute historischer Messpunkt ist. Eine Besichtigung ist nur mit Führung moglich.

 

Anschrift

Brandenburgisches Apothekenmuseum
Altmarkt 24
03046 Cottbus

E-Mail: info@brandenburgisches-apothekenmuseum.de
Internet: www.brandenburgisches-apothekenmuseum.de
Telefon: 0355 23997

Öffnungszeiten

Di-Fr 11 und 14 Uhr
Sa/So/Feiertage 14 Uhr sowie nach Voranmeldung
25./26.12. geschlossen
(Eintritt nur mit Führung)

Eintritt

Erwachsene 4,00 €
ermäßigt 2,00 € €
Ihr Browser wird zur Darstellung von Google Maps nicht mehr unterstützt.