• Filmfestival Cottbus
Eröffnungsveranstaltung
Language Icongewählte Sprache:deDeutsch

Stiftung Fürst Pückler Museum Park und Schloss Branitz (Schloss)

 Wappen Hermann von Pücklers (1785-1871) am Ofen im Branitzer Schloss
 Blauer Salon im Schloss Branitz (Foto: Ben Peters)

Stilvolle Privatsphäre eines fürstlichen Weltmannes

Schloss Branitz – stilvolle Privatsphäre eines fürstlichen Weltmannes
Hermann Fürst von Pückler-Muskau lebte von 1785 bis 1871. Er war einer der größten europäischen Gartenkünstler, Weltreisender, erfolgreicher Reiseschriftsteller, Dandy, Frauenheld, geistreicher Gesellschafter, Liebhaber auserlesener Speisen und Namensgeber für ein Speiseeis, lebte in und mit seiner Zeit und war ihr immer ein Stück voraus. Nach dem Verkauf seiner Standesherrschaft im sächsischen Bad Muskau zog er 1846 mit seiner Frau, Fürstin Lucie, geb. von Hardenberg, nach Branitz aufs platte Land in das Herrenhaus seiner Ahnen. Dieses gestaltete er mit großem Aufwand in den Innenräumen um und ergänzte sein Schloss mit einer Terrasse und einem Pleasureground als Wohnzimmer im Grünen.

Das Schloss als spätbarocker Bau ist in den vergangenen Jahren aufwendig restauriert worden und spiegelt das ungewöhnliche Leben des Fürsten Pückler wider. Besonders sehenswert sind die drei einmaligen Orienträume, die umfassende Bibliothek mit den wertvollen Buchbeständen, der aus der Schlossbauzeit 1772 original erhaltene Musiksaal im Zopfmusterstil, das stilvoll eingedeckte Speisezimmer für das abendliche Diner sowie die Salons des Fürsten Pückler. Ob bunte Papiertapeten mit orientalischen Mustern oder Seidendamast-Bespannungen der edelsten Art, Möbel und Leuchter nach Entwürfen von Karl Friedrich Schinkel, originales Interieur und Fotos aus der Zeit, das Schloss besticht mit seiner einzigartigen Originalität der Räume.

Kutschenfahrten
Erleben Sie den Branitzer Außenpark mit fürstlichem Blick bei einer Kutschfahrt (max. 4 Gäste).

Gondelfahrten
Eine ganz andere Sicht auf den Park erwartet Sie bei einer fürstlichen Gondelfahrt

Anschrift

Stiftung Fürst Pückler Museum Park und Schloss Branitz (Schloss Branitz)
Robinienweg 5
03042 Cottbus

E-Mail: info@pueckler-museum.de
Internet: www.pueckler-museum.de
Telefon: 0355 75150
Fax: 0355 7515230

Öffnungszeiten

1. April bis 31. Oktober:
täglich 10-18 Uhr

1. November bis 31. März:
Di-So 11-16 Uhr

Eintritt

Einzelkarte Schloss: 6,50 €
Einzelkarte Schloss ermäßigt: 4,50 €
Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr erhalten freien Eintritt
Ermäßigungen erhalten Schüler und Studenten mit entsprechendem Ausweis, Auszubildende, Freiwillige nach Bundesfreieilligendienstgesetz, Teilnehmer am freiwilligen Jahr, schwerbehinderte Menschen mit entsprechend gültigem Ausweis sowie Empfänger nach Asylbewerberleistungsgesetz, von Wohngekd und Leistungen gem. SGB II und XII
Ihr Browser wird zur Darstellung von Google Maps nicht mehr unterstützt.